ESSEN AUSSER HAUS

An diesem Wochenende (16./17.01.) gibt es kein ESSEN AUSSER HAUS der TSV-Waldgaststätte. Ab dem Wochenende (23./24.01) ist die TSV-Waldgaststätte in gewohnter Weise wieder für Sie da. Telefonische Vorbestellungen jeweils samstags davor von 12 bis 16 Uhr unter Tel. 07243 29677! Abholzeiten sonntags zwischen 12.00 und 17.00 Uhr!

Die aktuelle Speisekarte gibt es unter www.waldgaststaette-spessart.de und an den Anschlagtafeln der Ortsverwaltung Spessart

TSV-Flutlicht-Spendenaktion 2021

Vielleicht haben Sie es schon leuchten sehen:


Das neue Flutlicht auf dem Rasenspielfeld des TSV!

 

Die bisherige Flutlichtanlage aus dem Jahre 1967 war in die Jahre gekommen und wurde ihrer Funktion nicht mehr gerecht.

 

 Alles weitere hier!

Nachruf für Otto Weber

Die Spessarter Vereine, der Turn- und Sportverein, der Musikverein „Frohsinn“ und der Gesangverein „Germania“ trauern um eines ihrer ältesten Ehrenmitglieder Otto Weber.

Otto Weber der am 27. Dezember 2020 im Alter von 93 Jahren verstorben ist, war in seinem Heimatort Spessart als „Maler Otto“ auf Grund seines Handwerksbetriebs bei allen Einwohnern bekannt, geschätzt und beliebt.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seinen Kindern mit ihren Familien.

Bereits 1942 trat Otto Weber als 15 jähriger in der Turn- und Sportverein ein und obwohl die Aktenlage es nicht aufzeigt, hält sich die mündliche  Aussage, dass er als Torwart in der damaligen Fußballmannschaft in einem Spiel sogar zwei Elfmeter gehalten hat. Zu weiteren Aktivitäten als Fußballspieler ist aber nichts bekannt. Danach war er bis zu seinem Tod 78 Jahre förderndes Mitglied des TSV Spessart.

1949 trat Otto Weber dann in seinen Gesangverein als aktives Mitglied bei und war bis 1999

Sänger im 2. Bass. Danach bis zu seinem Tode war er dann als förderndes Mitglied, insgesamt 71 Jahre beim Gesangverein. Otto Weber war aber nicht nur mit Leib und Seele Sänger, sondern engagierte sich darüber hinaus in mehreren Abschnitten zwischen 1958 bis 1974 über 8 Jahre in der Verwaltung und war begeisterter Theaterleiter. Viele Stücke bei denen er Regie führte, wurden zu großen Erfolgen bei unseren Weihnachtsfeiern.

Sein größter Erfolg aber war seine Arbeit mit der Sängerjugend. Aus einem Aufenthalt 1967 mit jungen Sängern des Männerchors in seiner „zweiten Heimat“ einer Berghütte im Tauerntal bei Matrei in Osttirol, entstand damals die Jugendgesangsgruppe. Als „Ottotaler“ traten wir danach beim darauffolgenden Sommersfest in Spessart mit Fahrtenliedern und Gitarrenbekleidung in Kniebundhosen auf. Das war die eigentliche Geburtsstunde bzw. Gründung des heutigen Vokalensembles. Ohne ihn und seine Begeisterung für seinen Gesangverein, wobei seine eigene Familie und sein Geschäft als selbstständiger Handwerker oft zurückstecken musste, gäbe es wahrscheinlich diese Chorgruppe heute nicht.

Unvergessen sind auch seine als Wanderführer geleiteten Bergtouren in Österreich, als Basislager diente auch hier wieder seine Hütte im Tauerntal.

Im Jahr 1963 trat Otto Weber auch in den Musikverein „Frohsinn“ als förderndes Mitglied ein und war auch dort nun 57 Jahre dem Verein treu verbunden. Seine Hilfsbereitschaft und sein handwerkliches Können kam, wenn es Not am Mann war, allen Vereinen zugute.

Bei allen drei Vereinen wurde Otto Weber für 25, und 50 jährige Mitgliedschaft geehrt und

gleichzeitig jeweils zum Ehrenmitglied ernannt.

Für seine langjährige Treue Zugehörigkeit in den Spessarter Vereinen verbunden mit dem Dank für seine Hilfsbereitschaft und als äußeres Zeichen der Wertschätzung werden der Turn- und Sportverein, der Musikverein „Frohsinn“ und der Gesangverein „Germania“ mit einer Geldspende zur Gestaltung seiner letzten Ruhestätte beitragen.

Mit Otto Weber verlieren nicht nur die drei Vereine ein Ehrenmitglied, sondern auch der Ort Spessart einen Mann der als Handwerker in seiner Zeit mitten in der Dorfgemeinschaft stand. Anerkannt, aufrichtig und humorvoll so werden wir Ihn in Erinnerung behalten.

Nachruf für Heinrich „Heini“ Körper

Die drei Spessarter Vereine, der Gesangverein „Germania“, der Musikverein „Frohsinn“ und der Turn- und Sportverein trauern um ihr Ehrenmitglied Heinrich „Heini“ Körper, das im 92.Lebensjahr am 16. Dezember 2020 verstorben ist. Unsere aufrichtige Anteilnahme an der Trauer gilt seinen beiden Töchtern Isolde und Angelika mit ihren Familien und allen Verwandten.

Allen drei Vereinen gehörte „Heini“ - wie er von uns allen liebevoll genannt wurde - als förderndes Mitglied an. Dennoch konnten die drei Vereine bei Festlichkeiten als Getränkelieferant immer auf seine über das normale Maß hinausgehende Unterstützung jeglicher Art bauen. Wir kannten „Heini“ als einen besonders lebenslustigen und humorvollen Menschen, auch wenn ihn der Tod seiner Frau Emilie vor einigen Jahren schwer getroffen hat. Wir denken gerne an unseren „Heini“ zurück.

Von 1965 bis 1971 führte Heinrich Körper zusammen mit seiner Frau Emilie das „Alte Clubhaus“ des TSV 1913 Spessart und etablierte es in der Spessarter Gaststättenwelt. Das Schnitzel mit Brot und die Schwarzwälder Kirschtorte waren sonntags für die Spessarter der Renner!

Mitglied im Gesangverein wurde Heinrich Körper 1965. Dem Musikverein gehörte der Verstorbene seit 1952 an und Mitglied im Sportverein wurde er im Jahr 1960. Alle drei Vereine zeichneten Heinrich Körper für 25jährige und 50jährige Mitgliedschaft aus. Anlässlich seiner 50jährigen Mitgliedschaft wurde er jeweils zum Ehrenmitglied ernannt.

Seine langjährige Vereinstreue zu den drei Spessarter Vereinen verdienen Dank und Anerkennung. Großzügig, zuvorkommend und ehrlich, so werden wir unseren „Heini“ in Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Jeweils mit einem Geldbetrag werden die Vereine zum Grabschmuck beitragen!

 

Zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Ein recht schwieriges Jahr – in dem die Corona-Pandemie sowohl das gesellschaftliche und das wirtschaftliche Leben sowie insbesondere auf Vereinsebene die sportlichen Aktivitäten bestimmte – neigt sich dem Ende zu. Bis auf den Ehrungsmorgen am 09. Februar konnten keine Veranstaltungen (weder das TSV-Sportfest 2020, noch die Theaterabende und das 8. Oktoberfest) des Vereins durchgeführt werden. Dagegen konnte die im März geplante 108. Generalversammlung erst am 18. September durchgeführt werden. Der Breitensport unserer Freizeitabteilungen kam seit März bis heute nahezu zum Erliegen. Eine harte Zeit für alle unsere Sportler*Innen.

Im Fußball wurde die Saison 2019/20 Anfang März d.J. abgebrochen wie auch bei den Sportkeglern. Anfang September 2020 wurde der Spielbetrieb bei den Sportkeglern und dem Fußball wieder aufgenommen. Das Sportkegelteam steht in der Bezirksliga 2 nach Abbruch der Runde auf Platz eins. Erfreulich auch das Zwischenergebnis der TSV-Elf nach 8 Spieltagen in der Kreisklasse B 2. Bei Unterbrechung der Fußballrunde führt die TSV-Elf das Klassement an. Wir hoffen alle, dass im ersten Quartal 2021 mit den sportlichen Aktivitäten für alle wieder begonnen werden kann. Dennoch hängt aber alles von der Entwicklung der Infektionszahlen der Corona-Pandemie ab. Wenn es gerade zu Weihnachten und zu Silvester schwer fällt, die harten Corona-Regeln einzuhalten ,sollten wir uns doch alle nicht nur im Interesse, dass die sportlichen Aktivitäten bald wieder aufgenommen werden können, an diese Corona-Regelungen halten. Denn die Gesundheit jedes Einzelnen steht über allem.

Von Seiten des Vereins wurde auch eine Investition getätigt. Am Rasenplatz vor der TSV-Waldgaststätte wurde eine neue Flutlichtanlage angebracht. Die neue Flutlichtanlage ermöglicht allen Aktiven, insbesondere unseren Fußball-Junioren, in der dunklen Jahreszeit auf Rasen zu trainieren und Fußballspiele auszutragen. Zur teilweisen Finanzierung wird zu Beginn des neuen Jahres eine  Spendenaktion gestartet.

Am Ende des Vereins- und Sportjahres 2020 bedankt sich der TSV 1913 Spessart e.V. bei allen seinen Vereinsmitgliedern für ihre Treue gerade in dieser Zeit zum Sportverein. Des Weiteren bedanken wir uns bei ALLEN die in irgendeiner Weise den Verein unterstützt und gefördert haben. Ganz besonderer Dank gilt den zahlreichen Trainer/Innen und Betreuer/Innen in den einzelnen Sportabteilungen, dem Rentner-Team, den Sponsoren und den TSV-Verwaltungsmitgliedern!

Der TSV 1913 Spessart e.V. wünscht allen seinen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und den Sponsoren sowie der gesamten Einwohnerschaft des Stadtteils Spessart ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr

2021

alles erdenklich Gute und bleiben Sie gesund!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok