Rückblick auf die zurückliegende Saison 2018/19

TSV-Elf

Das zu Beginn der Punkterunde 2018/19 ausgegebene Ziel „eine Saison ohne Abstiegssorgen“ und „Mitspielen um Platz 5 bis 8“ wurde nur teilweise erreicht. In der Abschlusstabelle belegte die TSV-Elf mit einem ausgeglichenen Punktekonto (12 Siege, 6 Punkteteilungen und 12 Niederlagen und +1 Tor) Platz 9. Eine bessere Platzierung wurde durch die vermeidbaren Niederlagen gegen die in der Tabelle hinter der TSV-Elf liegenden Teams verspielt. Obwohl die Trainingsbeteiligung recht gut war, fehlte des Öfteren am Spieltag die richtige Einstellung um am Ende siegreich zu sein. Teilweise musste man zu einfache Tore hinnehmen und zum anderen wurden die herausgespielten Torchancen oftmals leichtfertig vergeben. Auch die Kompaktheit der TSV-Elf fehlte oftmals und es wurde nicht als Mannschaft im Verbund verteidigt. Gleiches gilt auch für das Spiel nach vorne. Dennoch machte die TSV-Elf  spielerische Fortschritte und zeigte insbesondere im Heimspiel gegen den Meister und Aufsteiger TSV-Oberweier ihr wahres Können. Für die Saison 2019/20 gilt es nun sich in allen Belangen weiter zu verbessern. Dann könnte am Saisonende eine deutlich bessere Platzierung zu Buche stehen! Dem Fußball-Vorstand Florian Keller mit seinen Mitstreitern, dem Trainergespann Leonel Holz und Sebastian Dohm wie auch den Spielern gebührt von Vereins- und Vorstandseite für ihren Einsatz ein großer Dank!!!

TSV-Reserve

Wie bereits berichtet, spielte die TSV-Reserve eine Saison der Superlative und stellte dabei mehrere Vereinsrekorde auf. Am letzten Spieltag zog man nach Pluspunkten mit dem Staffelmeister der C4-Klasse Germania Karlsruhe gleich, letztlich fehlten 14 zu wenig geschossene Tore zum Titelgewinn. Zwei Rekorde sind zu erwähnen: Zum einen wurden alle Heimspiele gewonnen und zum anderen wurden auch alle Rückrundenspiele siegreich gestaltet. Die TSV-Reserve wurde „Frühjahrsmeister“! Glückwunsch dem Trainer- und Betreuergespann Alexander Schottmüller und Marcus Conradi verbunden mit dem Dank von Seiten des Vereins und des Vorstandes für den großartigen Einsatz!!!

Vorschau

Montag. 08. Juli

18.30 Uhr  TSV Spessart -  FC Busenbach (beim Sportfest des TSV Etzenrot)

Sonntag, 14. Juli

10.30 Uhr TSV Schöllbronn – TSV Spessart (beim Sportfest des TSV Schöllbronn)

Trainer-/Betreuer/in für Kinderturnen gesucht

Nachdem die bisherige Trainer-/Betreuerin Marion Munkes mit Beginn der diesjährigen Sommerferien aus beruflichen Gründen ihr Amt aufgeben muss, sucht der TSV 1913 Spessart ab September 2019 für das Kinderturnen eine Trainer-/Betreuerin. Interessentinnen möchten sich bitte Frau Marion Munkes, Tel.-Nr. 07243/21304, oder bei der Abteilungsleiterin Breitensport, Frau Ulrike Mai, Tel.-Nr. 07243/28220, sowie beim TSV-Vorsitzenden Eberhardt Weber, Tel.-Nr. 07243/2248 (auch AB) melden. Über Rückmeldungen würden wir uns sehr freuen!!!

„Wenn einer eine Reise tut“ – Vergnügliche Theaterabende beim TSV-Spessart

Am 24. und 25. Mai zauberte die TSV-Theatergruppe vor neuer Rekordkulisse das Lustspiel von Regina Rösch „Wenn einer eine Reise tut“ auf die Bühne des Spechtwaldsaals. Darum ging es:
Zwanzig Jahre sind Oswald und sein Freund Emil (Georg Lauinger und Matthias Rolf) gemeinsam drei Wochen zum Kururlaub nach Bad Füssing gefahren. Nach dem Motto „Morgens Fango, abends Tango“ erholen die beiden sich jedes Jahr, um anonym zu bleiben, in einem anderen Kurhaus vom Stress des Alltags. Doch dann begehen die beiden den Fehler ihres Lebens: Sie schaffen ihre Schweine ab! Die genügsamen Ehefrauen Helga und Betty (Martina Kutija und Marlis Weber), die bislang ohne zu murren zuhause die Schweine versorgten, wollen plötzlich in den Urlaub fahren! Während Betty mit ihrem Gatten eine Kreuzfahrt kreuz und quer durch das Mittelmeer unternehmen will, zieht es Helga, trotz Angst um ihre geliebte Dauerwelle in die Karibik. Drei Samstage ohne Sauerkraut und Geräuchertes, das ist für Oswald der reinste Alptraum.

Weiterlesen: „Wenn einer eine Reise tut“ – Vergnügliche Theaterabende beim TSV-Spessart

TSV Schöllbronn 2- TSV Spessart 0:3 (0:3)

Zwei Auswärtssiege zum Saisonabschluss / TSV-Reserve „Frühjahrsmeister“

Zum Saisonfinale 2018/19 gastierte die TSV-Elf zum kleinen Nachbarschaftsderby bei der zweiten Mannschaft des TSV Schöllbronn. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel bei dem sich beide Mannschaften in den ersten 25 Minuten auf Augenhöhe begegneten. Die Einheimischen hatten zunächst zwei Einschussmöglichkeiten. Beide Male ging der Ball knapp über das Tor von Patrick De Mille. Die erste Torchance für die TSV-Elf gab es in der 19. Minute als SpT Sebastian Dohm mit einem Freistoß den linken Torpfosten des Schöllbronner Tores traf. Die 1:0-Führung für die TSV-Elf dann in der 37. Minute als Yannik Tschepke nach einem Zuspiel von Fabio Ochs mit einem Schuss in den linken oberen Torwinkel traf. Fünf Minuten später erkämpfte sich Sebastian Dohm in Strafraumnähe des Schölbronner Tores den Ball und erzielte nach schöner Einzelleistung das 2:0. In der 40. Minute streifte ein Schöllbronner Weitschuss die Torlatte des TSV-Tores. Mit dem Pausenpfiff erzielte Andrey Lungu nach einer flachen Hereingabe von rechts durch Jonas Imhof das 3:0. Nach Wiederanspiel tat die TSV-Elf nur noch das Nötigste, dadurch hatten die Schöllbronner mehr vom Spiel ohne aber das TSV-Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nur einmal musste Fabio Ochs in höchster Not retten, In der Schlussphase hatte Jonas Imhof noch eine Doppeltorchance, beide Male war jedoch der Schöllbronner Torsteher auf dem Posten. Nachdem die TSV-Elf ihre Torchancen in Halbzeit eins besser als die Schöllbronner nutzten war der Auswärtssieg verdient!

FV Sulzbach 2 – TSV Spessart 2  0:2 (0:1)

Ein weiterer Vereinsrekord gab es für die TSV-Reserve mit dem Auswärtssieg beim FV Sulzbach 2. Durch diesen 2:0-Sieg gewann die TSV-Reserve alle Spiele in diesem Jahr und wurde „Frühjahrsmeister“ (vergleich Herbstmeister)! Gleichzeitig ist der Auswärtssieg der 13. In Folge. Mit einem Freistoß in der 15. Minute brachte Marcus Conradi die TSV-Reserve mit 1:0 in Führung. Danach hatten bis zum Seitenwechsel die Einheimischen die größeren Spielanteile. Den 2:0-Endstand besorgte Carmin Marmeliuc mit seinem 10. Saisontor. Für die TSV-Reserve eine Saison der Superlative. Glückwunsch dazu!!!

Heimniederlage im Höhenderby gegen den SV Völkersbach

TSV Spessart – SV Völkersbach  0:4 (0:3)

Das Höhenderby gegen den SV Völkersbach war nach 10 Spielminuten zu Gunsten der Gäste entschieden. Der Gast führte bis dahin mit 3:0. Die Heimelf fand überhaupt nicht in das Spiel und alle Akteure erwischten einen rabenschwarzen Tag. Nach dem frühen Rückstand hatte die TSV-Elf bis zum Seitenwechsel zwei Torchancen für den Anschlusstreffer. Beide Male bewahrte der Gästetorsteuer seine Elf vor einem Gegentor.

In der 52. Minute erzielten die Gäste Tor Nr. 4 unter tatkräftiger Mithilfe der TSV-Defensive. Danach war das Spiel gelaufen wobei die Gäste einem fünften Tor näher waren als die Heimmannschaft einem Tor!

Das Höhenderby wurde von SR Willi Ninmann vom TSV Schöllbronn souverän geleitet!

TSV-Reserve Sieger in allen 12 Heimspielen

TSV Spessart 2 – SpG Völkersbach/Burbach  2:1 1:0)

Einen Vereinsrekord stellte die TSV-Reserve mit dem zwölften Heimsieg in 12 Heimspielen der diesjährigen Punkterunde auf. Im Heimspiel gegen den Tabellendritten SpG Völkersbach/Burbach brachte Alexander Schottmüller in der 37. Minute die TSV-Reserve mit 1:0 in Führung. Nach Wiederanspiel dauerte es bis zur 82. Minute ehe Carmin Marmeliuc auf 2:0 erhöhen konnte. Das Anschlusstor für die Gäste fiel in der Nachspielzeit. Über das gesamte Spiel gesehen war die Sieg der TSV-Reserve hochverdient.

Am Donnerstag dieser Woche steigt nun das Saisonfinale mit Auswärtsspielen für die TSV-Reserve beim FV Sulzbach 2 und der TSV-Elf beim TSV Schöllbronn 2.

Vorschau:

Donnerstag (Vatertag), 30. Mai

13.00 Uhr C4-Liga FV Sulzbach 2 – TSV Spessart 2

15.00 Uhr B2-Liga TSV Schöllbronn 2- TSV Spessart

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok