1. Kreispokalrunde - Auswärtssieg für den favorisierten Kreisligisten

TSV Spessart – FC Germania Neureut  1:3 (0:0)

Eine Halbzeit lang konnte die TSV-Elf das Spiel gegen den Kreisligisten aus dem Karlsruher Norden ausgeglichen gestalten und hatte die größeren Torchancen. In ersten Viertelstunde hatte Torjäger Lukas Hoppe zweimal die Möglichkeit die TSV-Elf in Führung zu bringen. Zunächst scheiterte er am linken Torpfosten und danach strich sein Linksschuss knapp am Gästetor vorbei. Kurz darauf bot sich Sp-Trainer Sebastian Dohm eine weitere Torchance. Erst kurz vor dem Seitenwechsel kam der Gast besser in das Spiel und ebenfalls zwei Torchancen. Insgesamt stand die TSV-Defensive um Torsteher und Kapitän Dominik Bichelhuber sehr sicher.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit forcierten die Gäste das Tempo. Dadurch schlichen sich im Spiel der Heimmannschaft Nachlässigkeiten ein und eine führte in der 52. Minute zum 0:1. Eine Minute später aus einer ähnlichen Situation das 0:2. Die vermeintliche Vorentscheidung in der 63. Minute mit 0:3. Aber weit gefehlt. Marco Flöh vergab nach einem Alleingang das 1:3. Besser machte es Sebastian Dohm als er in der 70. Minute nach einem Foul an Lukas Hoppe den fälligen Freistoß zum 1:3 verwandelte. Nun bekam die TSV-Elf nochmals Auftrieb und hatte zwei weitere Torchancen durch Marco Flöh zum 2:3 Anschlusstreffer. Am Schluss reichte die Kraft nicht mehr um dem Spiel noch ein Wende zu geben. Trotz der 1:3-Niederlage zeigte die TSV-Elf ein ansprechendes Spiel, wobei der Sieg der Gäste dennoch verdient war. Ein Dank an die Zuschauer. Die Gästefans wie auch die des TSV hielten sich an die Corona-Vorgaben!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok