TSV Spessart – VfR Ittersbach 5:5 (3:4)

 

Offensivfußball mit 10 Tore und drei Elfmeter

Fußballspiele zwischen diesen beiden Mannschaften garantieren immer für Spektakel und Offensivfußball mit vielen Toren. Erinnert sei an das Vorspiel das die TSV-Elf mit 5:6 verlor. So war es auch dieses Mal. Bereits in der 07. Minute ging der Gast mit 1:0 in Führung. Mathias Axtmann erzielte auf Zuspiel von SpT Sebastian Dohm mit einem Schuss in die lange Torecke das 1:1 (15.). Im Gegenzug patzte die TSV Defensive und der VfR ging mit 2:1 in Front. Mit einem kuriosem Tor (26.) gelang Marco Flöh der Gleichstand als er fast von der Torauslinie traf. Einen umstrittener Elfer für die Gäste nutzten diese zum 3:2 (32.). In der 34. Minute verwandelte Philipp Überall eine Freistoß zum 3:3. Ein weiterer zweifelhafter Elfer verwandelte der Gast zur 4:3-Halbzeitführung. Im zweiten Spielabschnitt wollte die TSV-Elf das Spiel drehen und spielte voll auf Sieg. Dies hatte zur Folge, dass sich die TSV-Elf etliche Torchancen heraus spielte aber zunächst keine nutzten konnte. Der VfR blieb durch Konterangriffe jedoch stets gefährlich. In der 59. Minute wurde Fabio Ochs im VfR-Strafraum gefoult und den anschließenden Elfer volltreckte Sebastian Dohm in gekonnter Manier zum 4:4. Die 5:4-Führung (72.) für die TSV-Elf erzielte Sebastian Dohm als er zwei Gästespieler clever ausspielte und den Ball ins Tor schoss. Nun forcierten die Gäste nochmals ihr Angriffsspiel und mit einem gelungenen Spielzug über die linke Seite kamen diese in der 86. Minute zum nicht ganz unverdienten 5:5!

In den letzten beiden Saisonspielen stehen noch zwei Derbys auf dem Programm. Am 29. Spieltag nochmals ein Heimspiel gegen den SV Völkersbach und zum Abschluss das Auswärtsspiel beim TSV Schöllbronn 2 am Donnerstag nächster Woche.

TSV Spessart 2 - VfR Ittersbach 2  1:0 (0:0)

TSV-Reserve weiter auf dem Erfolgsweg / 11 Spiele in Serie ungeschlagen

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erhöhte die TSV-Reserve das Tempo und erspielte sich mehrere Torchancen. Eine davon verwerte Carmin Marmeliuc in der 57. Minute zum Siegtreffer. Danach hatte die TSV-Reserve weitere große Torchancen die alle ungenutzt blieben. Mit dem Heimsieg setzte die TSV-Reserve ihre Serie der ungeschlagenen Rückrundenspiele fort! Am kommenden Sonntag spielt die TSV-Reserve zu Hause gegen die SpG Völkersbach/Burbach und gastiert zum Saisonfinale beim FV Sulzbach 2.

SG Rüppurr 2 - TSV Spessart 2:0 (0:0)

Leichtfertig verschenkte die TSV-Elf den Auswrätssieg bei der SG Rüppurr 2. In Halbzeit eins erspielte sich die TSV-Elf etliche Torchancen, traf aber nicht entscheidend. Einmal hatte Niklas Beuchert Pech, als sein Schuss am Torpfosten der SG landete. Nach Wiederanspiel konnte die TSV-Elf nicht an die erste Halbzeit anknüpfen. Die TSV-Elf hatte kaum noch Torchancen und geriet durch einen SG-Konter in der 75. Minute mit 0:1 in Rückstand. Die Torchance zum Ausgleich hatte Marco Flöh doch sein Kopfball strich knapp am SG-Tor vorbei. Die Entscheidung fiel in der 90. Minute als die Gastgeber einen zweiten Konter erfolgreich abschließen konnten. Unterm Strich eine vermeidbare Niederlage. Anzumerken ist, dass unser Fußballvorstand Flo Keller das Spiel als SR (der eingeteilte SR erschien nciht!). Nach Spielende gab es von allen Seiten Lob für seine SR-Leistung!

TSV Spessart - Karlsruher FV 2:1 (0:1)

Mit seiner ersten Torchance in der 16. Minute ging der Gast durch Torjäger Mario Hermann mit 1:0 in Führung. Danach erspielte sich die TSV-Elf mehrere Torchancen. Zweimal rettete der KFV-Torhüter und einmal stand ihm die Torlatte zur Seite. In Halbziet zwei legte die TSV-Elf eine Schippe drauf und SpT Sebastian Dohm erzielte auf Zuspieo von Maabel Mekonen das langs fällige Ausgleichstor (57.). Das Siegtor gelang Fabio Ochs, dem eine Ballstafette über Dennis Üstin und Joans Imhof voraus ging. Aufgrund der größeren Anzahl von Torachancen für die TSV-Elf war der Heimsieg nicht unverdient!

FV Alemannia Bruchhausen 2 - TSV Spessasrt  2:5 (1:1)

Trotz einer Vielzahl an Chance, musste die TSV-Elf kurz vor der Halbzeit das 1:0 der Gastgeber hinnehmen. Die TSV-Elf zeigte sich jedoch nicht geschockt und konnte durch Dennis Üstin praktisch mit dem Pausenpfiff ausgleichen (45. + 1.). Im zweiten Spielabschnitt musste die Alemannia dem hohen Tempo er ersten Halbzeit Tribut zollen und konnte dem TSV nichts mehr entgegen stellen. So fielen vier weitere Treffer durch Fabio Ochs (52. und 72,.) und durch SpT Sebastian Dohm (69. + 88.) für unsere Farben, wobei die Reserve der Alemannia zwischenzeitlich auf 2:4 verkürzte. Über die gesamte Spielzeit gesehen, ging der 2:5-Auswärtssieg der TSV-Elf auch in der Höhe, in Ordnung.

TSV Etzenrot 2 - TSV Spessart 2  0:5 (0:3)

Auf dem brandneuen Kunstrasen des TSV Etzenrot, wurde die TSV-Reserve sofort ihrer Favoritenrolle gerecht. Von Anfang an wurde Ball und Gegner laufen gelassen, sodass bis zur Halbzeit eine 3:0-Führung durch Tore von Marcus Conradi, Maxi Märzke und Carmin Marmeliuc (29./31./33.) heraus geschossen wurde. Auch in Halbzeit zwei wurde nur auf einTor gespielt, was zwei weitere Tore durch Marmeliuc und Lungu zur Folge hatte. Insgesamt ein souveräner und überzeuigender Auftritt der TSV-Reserve.

 

 

 

FT Forchheim - TSV Spessart 6:4 (4:2)

Fußball verkehrt. Obwohl die TSV-Elf spielerisch überzeugen konnte, stand am Ende dieses torreichen Spiels eine 4:6-Niederlage. Nach einer 2:0-Führung durch die Tore von Marco Flöh (19.) und Denis Üstin (22.) führte wiederum Unkonzentriertheit im Defensivverband zu den vermeidbaren Gegentoren. Pech hatte Fabio Ochs als ein Torschuss am Innenpfosten des FT-Tores landete und der Ball ins Feld zurück sprang. Bei einem 3:0 wäre das Spiel mit Sicherheit gelaufen gewesen. Auf der Gegenseite hatten die Einheimischen mehr Spielgück als der Ball vom Innenpfosten des TSV-Tores zum 3:2 für die über die Torlinie trudelte. Das Spiel zeigte einmal mehr, dass das Abwehrverhalten (viel zu einfache Gegentore!) verbessert werden muss und des Weiteren die heraus gespielten Torchancen auch verwertet werden!

TSV Spessart - TSV Reichenbach 2 2:1 (0:1)

In den ersten 45 mInuten ein Spiel fast ohne Torchancen für beide Mannschaften. Wie aus dem Nichts fiiel im Anschluss an einen Freistoß aus halblinker Position das 0:1. Eine Viertelstunde nach Wiederbeginn tat sich kaum Nennenswertes. Nur forcierte die TSV-Elf - angetrieben vom SpT Sebastian Dohm - das Spiel nach vorne. In der 71. Minute spielte sich Jannik Tschepke durch und wurde im Gästestrrafraum elfmeterreif gefoult. Den fälligen Elfer verwandelte SpT Sebastian Dohm in gewohnter Manier zum 1:1. Im Gegenzug vereitelte TSV-Torsteher Patrick De Mille mit einer Superparade die erneute Gästeführung. Wiederum im Gegenzug erzielte Jonas Imhof in der 73. Minute mit seinem zehnten Saisontor das 2:1. Danach ließ die TSV-Elf nichts mehr anbrennen und feierte aufgrund einer Leistungsteigerung in der letzten halben Stunde einen verdienten Heimsieg!

Die TSV-Reserve hatte spielfrei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok