Wann gibt’s wieder Amateur-Fußball? Teil 2

Zurzeit ist der Fußballkreis Karlsruhe dabei mit den Vereinen das Prozedere – sobald die Politik und die Behörden „Grünes Licht“ geben – für die Fortsetzung bzw. einen Abbruch der Spielrunde 2019/20 zu besprechen und eine Lösung zu finden. Am Dienstag dieser Woche sind die Vereine B1- und der B2-Liga gefordert. Die TSV-Elf steht auf Platz 5 der Tabelle nach 17 ausgetragenen Spielen. Ohne einem Ergebnis vorzugreifen scheint es – nach einer Anhörung mit den Verbands- und Landesligisten – in Richtung Abbruch der Spielrunde 2019/20 zu gehen. Die Spielrunde 2019/20 würde dann annulliert. Für die TSV-Elf wäre eine Play-Off-Runde in der die ersten acht Platzierten der B2-Liga-Tabelle um den Aufstieg spielen interessant. Es bleibt also weiterhin spannend wie sich die Situation entwickelt und davon ist es letztlich abhängig wie im Amateur-Fußball die Spielrunde 2019/20 zu Ende gebracht wird.

Wann gibt’s wieder Amateur-Fußball?

Die Fußballprofis der Bundesligen (1. bis 3. Liga) richten ihren Blick auf die nächste Krisensitzung der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 30. April und hoffen auf eine Fortsetzung der Spielrunde 2019/20 ab Mitte Mai. Aber wie geht’s weiter im Amateur-Fußball? Im Fußballverband Bayern haben sich 2/3 der Vereine für eine Fortsetzung der Rückrundenspiele ab 01. September ausgesprochen.

Auch der Badische Fußballverband hat Szenarien entwickelt wie die Spielrunde 2019/20 zu Ende gebracht werden könnte. Hierzu gab es von Verbandsseite in den zurückliegenden Wochenenden zwei Live-Kommunikation „Frag den bfv“ für die Vereine. Über Einzelheiten informiert der Badische Fußballverband auf seiner Homepage unter „Corona Virus – Spielbetriebs-Szenarien“! Die Fußballvereine haben jetzt die Möglichkeit sich an der Diskussion zu beteiligen und Vorschläge einzubringen.

Einen weiteren interessanten Bericht (Leserbrief) zur Fortführung der Rückrunde 2019/20 finden Sie im Fußball-Portal „Pfostenschuss“.

Es bleibt nun zu warten auf das Ergebnis der Krisensitzung bei der Bundeskanzlerin, denn ein Einstieg in das Training und die Fortführung des Spielbetriebs hängt von der Öffnung der Sportplätze ab. Je früher das geschieht umso bessere Möglichkeiten gibt es für die Fortsetzung des Spielbetriebs. Also schauen mir mal!

Es bleibt also spannend wie sich die Situation entwickelt und davon ist es letztlich abhängig wie es im Amateur-Fußball weitergeht. Bis dahin bleiben Sie gesund!

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Fußball – bis auf weiteres kein Spielbetrieb

Derzeit ist der Fußballspielbetrieb bundesweit auf allen Ebenen ausgesetzt, und auch der Trainingsbetrieb steht still. Im BFV-Verbandsgebiet galt die Aussetzung zunächst bis zum 19.04.2020. Zwischenzeitlich müssen wir aber davon ausgehen, dass sehr wahrscheinlich auch direkt nach Ende der Osterferien ab dem 20.04.2020 leider noch nicht wieder gespielt werden kann. Deshalb haben wir entschieden, vor dem Hintergrund der jeweiligen staatlichen Verfügungslagen den Spielbetrieb bis auf weiteres auszusetzen.

Die zeitlich unbefristete Aussetzung ist erforderlich, weil im Moment niemand sagen kann, wann es wieder möglich sein wird, Fußball zu spielen. Und weil die Rechtslage – hier konkret die Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg – uns gar keine andere Möglichkeit lässt. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir das mit einer Vorankündigungsfrist von 14 Tagen kommunizieren, um allen Vereinen genug Vorlauf und Planungssicherheit zu geben. Denn wir sind überzeugt, dass der organisierte Fußball selbstverständlich seinen Beitrag leisten und alles unterlassen muss, was ein Ansteigen der Infektionszahlen begünstigt. Deshalb ist nach der aktuellen Rechtsverordnung in Baden-Württemberg auch der Mannschaftstrainingsbetrieb nicht erlaubt.

Zu einer Saisonfortsetzung oder –Abbruch gibt es noch keine Antworten!

TSV-Elf mit Auswärtssieg bei der SG Bad Herrenalb / Punktgewinn für die TSV-Reserve

SG Bad Herenalb/Neusatz/Rotensol – TSV Spessart  1:3 (1:2)

Nach der peinlichen Heimniederlage gegen die SG Rüppurr 2 am zurück liegenden Spieltag war die TSV-Elf auf Wiedergutmachung bedacht. Allerdings tat sich die TSV-Elf in den Anfangsminuten des Spiels schwer als sich die Gastgeber sehr zweikampfstark und lauffreudig zeigten. Nach einem Freistoß in der 4. Minute stand ein SG-Akteur am linken Torpfosten frei und hatte keine Mühe den Ball zur 1:0-Führung einzuköpfen. In der 7.Minute hatte Sp-Trainer Sebastian Dohm Pech als sein Freistoß am linken Pfosten des SG-Tores landete. In der Folgezeit musste die TSV-Elf aufpassen um einen höheren Rückstand zu vermeiden. So nach einer Viertelstunde kam die TSV-Elf besser in das Spiel und in der 25. Minute erzielte Robin Schmadel unter Mithilfe des SG-Torstehers das 1:1. Keine 2 Minuten später schloss Jonas Imhof einen gelungenen Angriff über die rechte Seite mit dem 2:1 ab. Kurz vor dem Seitenwechsel lag zweimal das 2:2 in der Luft. Einmal rettete TSV-Torsteher Dominik Bichelhuber in letzter Sekunde und zum anderen strich ein Weitschuss knapp am TSV-Tor vorbei. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kontrollierte die TSV-Elf das Spielgeschehen und in der 53. Minute drang Marco Flöh in den Strafraum ein und wurde gefoult. Den umstrittenen Foulelfmeter verwandelte Sebastian Dohm sicher zum 3:1. Danach war das Spiel gelaufen und auf beiden Seiten gab es keine nennenswerten Torraumszenen mehr. Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist der Auswärtssieg der TSV-Elf verdient. Im nächsten Heimspiel gegen den SV Völkersbach am kommenden Sonntag kann die TSV-Elf nun nachlegen. Dazu ist jedoch eine entsprechende Mannschaftsleistung erforderlich!

 

SG Bad Herrenalb/Neusatz/Rotensol 2 – TSV Spessart 2  1:1 (0:0)

Die TSV-Reserve verpasste den angestrebten Auswärtssieg bei der SG-Reserve und musste nach der 1:0-Führung in der 90. Minute das Ausgleichstor einstecken. Nach eine torlosen ersten Halbzeit mit den besseren Torchancen für die TSV-Reserve brachte Philipp Überall in der 47. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß sein Team in Führung. Letztlich entsprach die Punkteteilung dem Spielverlauf.

Sonntag, 15. März

13.00 Uhr C2-Liga TSV Spessart 2 – SV Völkersbach

15.00 Uhr B2-Liga TSV Spessart – SV Völkersbach

Sonntag, 22. März

13.00 Uhr TSV Palmbach 2 – TSV Spessart 2

15.00 Uhr TSV Palmbach – TSV Spessart

TSV-Elf verliert gegen den Tabellenletzten SG Rüppurr 2

TSV Spessart – SG Rüppurr 2  2:5 (1:1)

War die erste Halbzeit der personell geschwächten TSV-Elf noch einigermaßen ansehnlich, so war die zweite Halbzeit grottenschlecht, gelinde gesagt eine Katastrophe. Zu behäbig und zweikampfschwach agierte die Heimmannschaft. Der Auswärtssieg der Gäste geht daher völlig in Ordnung.

Es fing vielversprechend für die TSV-Elf an. In der 8. Minute stand Julian Hopp nach einer Ecke  von Lukas Hoppe goldrichtig und brachte mit einem Kopfball seine Farben mit 1:0 in Führung. In der 25. Minute vergab Lukas Hoppe auf Zuspiel von Marco Flöh das mögliche 2:0 und damit vielleicht die Vorentscheidung des Spiels. Danach wurden die Gäste immer stärker und kamen in der 38.Minute durch einen abgefälschten Weitschuss zum 1:1. Zwei schnelle Tore zu Beginn der zweiten Halbzeit brachten die TSV-Elf auf die Verliererstraße. Mit dem 1:4 in der 64. Minute war das Spiel dann gelaufen. In der 70. Minute dann noch das 1:5. Das 2:5 in der 85. Minute durch Lukas Hoppe war nicht mehr als Kosmetik. Der bisherige Tabellenletzte zeigte eine engagierte Vorstellung und nahm den Dreier gegen in allen Belangen enttäuschende TSV-Elf mit nach Hause. Es bleibt nun zu hoffen, dass die TSV-Elf aus diesem Spiel gelernt hat und im Auswärtsspiel bei der SG Bad Herrenalb (gespielt wird in Rotensol!) ihr wahres Können abruft!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok