TSV-Ehrungsmatinée 2018

Am zurück liegenden Sonntag lud der TSV Spessart zum Ehrungsmatinée ein. Dank und Auszeichnung galt es sowohl für 25- als auch 50-jährige Mitgliedschaft sowie für ver­dientes ehrenamtliches Engagement für den Verein auszusprechen. Die Feierstunde fand im Spechtwaldsaal der TSV-Waldgaststätte statt, der in den Vereinsfarben grün und rot geschmückt war.

Mit den Worten (Zitat): „Ehrungen sind Gelegenheiten, den Mitgliedern zu danken, die sich für den Verein eingesetzt haben, die sich mit ihm verbunden fühlen und ihm lange die Treue halten“ begann der 1. Vorsitzende Eberhardt Weber die Feierlichkeit und begrüßte gleichzeitig die Jubilare und äußerst zahlreiche Ehrenmitglieder, die der Einladung gefolgt waren. Frau Ortsvorsteherin Elke Werner, Ehrenpräsident Anton Häffner und die ARGE-Vorsitzende Karin Bücherl konnten leider an der Feierlichkeit nicht teilnehmen, ließen allerdings die besten Grüße und Glückwünsche übermitteln.

Für langjährige Mitgliedschaft konnten neun Frauen und fünf Männer geehrt werden. Für 25 Jahre erhielten jeweils eine Urkunde und die silberne Vereinsnadel Gudrun Abend, Marianne Bleier, Gerlinde Günter, Elli Schottmüller, Gudrun Traub, Hilde Weber, Sieglinde Winter, Petra und Felix Pierro, Gabriele und Rüdiger Ruhnow, Dr. Heinz Hofmann und Mirko Posluschny. 

Franz Axtmann konnte für 50-jährige Vereinszugehörigkeit mit Urkunde, goldener Vereinsnadel, Geschenkgutschein und Ernennung zum Ehrenmitglied ausgezeichnet werden. Franz Axtmann war langjähriger, aktiver Fußballer beim TSV, sowohl in der Jugend, als auch bei den Senioren. Danach war er in diversen Betreuerfunktionen tätig und ist heute ein tatkräftiger und zuverlässiger Helfer in der TSV-Rentner-Truppe!

Was war nicht alles passiert in den jeweiligen Eintrittsjahren der zu ehrenden Mitgliedern. Vor 25 Jahren 1992 war Richard von Weizäcker Bundespräsident, der Mehrwertsteuersatz betrug 14 %, ein Liter Benzin kostete 76,7 Pfennige und Dänemark gewann völlig überraschend gegen Deutschland das Endspiel zur Europameisterschaft und das als Nachrücker für das kriegsgebeutelte damalige Jugoslawien.

1967 dem Eintrittsjahr von F. Axtmann vor 50 Jahren wurde in Johannesburg (Südafrika) die erste Herztransplantation durchgeführt. Das Heizöl kostete 20 Pfennige pro Liter und Eintracht Braunschweig wurde Deutscher Fußballmeister.

Der weitere Dank von Vorstand Eberhardt Weber galt Markus Weber für die Organisation des Ehrungsmatinée und dem Waldgaststätten-Pächterpaar Hückstedt für Deko und Versorgung.  Anschließend lud der Verein die Gäste ein zur gemütlichen Runde, mit Sekt, Kaffee und einem kleinen Imbiss. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok