Nachruf für Otto Weber

Die Spessarter Vereine, der Turn- und Sportverein, der Musikverein „Frohsinn“ und der Gesangverein „Germania“ trauern um eines ihrer ältesten Ehrenmitglieder Otto Weber.

Otto Weber der am 27. Dezember 2020 im Alter von 93 Jahren verstorben ist, war in seinem Heimatort Spessart als „Maler Otto“ auf Grund seines Handwerksbetriebs bei allen Einwohnern bekannt, geschätzt und beliebt.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seinen Kindern mit ihren Familien.

Bereits 1942 trat Otto Weber als 15 jähriger in der Turn- und Sportverein ein und obwohl die Aktenlage es nicht aufzeigt, hält sich die mündliche  Aussage, dass er als Torwart in der damaligen Fußballmannschaft in einem Spiel sogar zwei Elfmeter gehalten hat. Zu weiteren Aktivitäten als Fußballspieler ist aber nichts bekannt. Danach war er bis zu seinem Tod 78 Jahre förderndes Mitglied des TSV Spessart.

1949 trat Otto Weber dann in seinen Gesangverein als aktives Mitglied bei und war bis 1999

Sänger im 2. Bass. Danach bis zu seinem Tode war er dann als förderndes Mitglied, insgesamt 71 Jahre beim Gesangverein. Otto Weber war aber nicht nur mit Leib und Seele Sänger, sondern engagierte sich darüber hinaus in mehreren Abschnitten zwischen 1958 bis 1974 über 8 Jahre in der Verwaltung und war begeisterter Theaterleiter. Viele Stücke bei denen er Regie führte, wurden zu großen Erfolgen bei unseren Weihnachtsfeiern.

Sein größter Erfolg aber war seine Arbeit mit der Sängerjugend. Aus einem Aufenthalt 1967 mit jungen Sängern des Männerchors in seiner „zweiten Heimat“ einer Berghütte im Tauerntal bei Matrei in Osttirol, entstand damals die Jugendgesangsgruppe. Als „Ottotaler“ traten wir danach beim darauffolgenden Sommersfest in Spessart mit Fahrtenliedern und Gitarrenbekleidung in Kniebundhosen auf. Das war die eigentliche Geburtsstunde bzw. Gründung des heutigen Vokalensembles. Ohne ihn und seine Begeisterung für seinen Gesangverein, wobei seine eigene Familie und sein Geschäft als selbstständiger Handwerker oft zurückstecken musste, gäbe es wahrscheinlich diese Chorgruppe heute nicht.

Unvergessen sind auch seine als Wanderführer geleiteten Bergtouren in Österreich, als Basislager diente auch hier wieder seine Hütte im Tauerntal.

Im Jahr 1963 trat Otto Weber auch in den Musikverein „Frohsinn“ als förderndes Mitglied ein und war auch dort nun 57 Jahre dem Verein treu verbunden. Seine Hilfsbereitschaft und sein handwerkliches Können kam, wenn es Not am Mann war, allen Vereinen zugute.

Bei allen drei Vereinen wurde Otto Weber für 25, und 50 jährige Mitgliedschaft geehrt und

gleichzeitig jeweils zum Ehrenmitglied ernannt.

Für seine langjährige Treue Zugehörigkeit in den Spessarter Vereinen verbunden mit dem Dank für seine Hilfsbereitschaft und als äußeres Zeichen der Wertschätzung werden der Turn- und Sportverein, der Musikverein „Frohsinn“ und der Gesangverein „Germania“ mit einer Geldspende zur Gestaltung seiner letzten Ruhestätte beitragen.

Mit Otto Weber verlieren nicht nur die drei Vereine ein Ehrenmitglied, sondern auch der Ort Spessart einen Mann der als Handwerker in seiner Zeit mitten in der Dorfgemeinschaft stand. Anerkannt, aufrichtig und humorvoll so werden wir Ihn in Erinnerung behalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok