Auswärtssiege für die beiden TSV-Teams

ASV Hagsfeld 2 – TSV Spessart  1:4 (1:3)

Mit dem ersten Torschuss ging die Heimmannschaft durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung. TSV-Torsteher und Kapitän „Domi“ Bichelhuber war machtlos. In der 18. Minuten setzte sich SpT Sebastian Dohm in halbrechter Position durch, drang in den Strafraum und wurde gefoult. Der SR zeigte sofort auf den Punkt und Sebastian Dohm verwandelte den Elfer in gewohnter Manier zum 1:1. Mit der erste Halbzeit eroberte Marius Trautmann den Ball, spielte einen Doppelpaß und sein präzises Zuspiel von Rechtsaußen verwertete Lukas Hoppe als er den Ball zum 2:1 für die TSV-Elf in das Gastgeber-Tor einschob. 10 Minuten später tankte sich nach einem langen Pass von Marius Trautmann Andrey Lungu ebenfalls auf Rechtsaußen durch und seine Flanke versenkte per Direktabnahme wiederum Lukas Hoppe zum 3:1-Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt hatte die TSV-Elf das Spiel im Griff und ließ nur wenig zu. Wo es haperte war das Verwerten der Torchancen. So dauerte es bis zur 84. Minute ehe Lukas Hoppe den Ball nach einem Zuspiel von Mario Schindele zum 4:1-Endstand in das leere Tor der Gastgeber schob.

Am nächsten Spieltag besteht nun die Chance mit dem ersten Heimsieg gegen den Tabellenletzten der B2-Liga den Anschluss an das vordere Mittelfeld herzustellen. Dies ist nur dann möglich, wenn die TSV-Elf im Gegensatz zu den bisherigen Heimspielen endlich eine ordentliche Leistung abruft. Die Spieler würden sich durch einen guten Besuch über größere Unterstützung sehr freuen!

TSV Spessart 2 – VfB Grötzingen 2  5:0 (1:0)

Nach einer 1:0-Führung (Torschütze in der 23. Minute war Marco Flöh) zum Seitenwechsel besiegte die TSV-Reserve den bisherigen Tabellendritten aus Grötzingen am Ende mit 5:0. Die weiteren Torschützen waren Fabio Ochs (55.), nochmals Marco Flöh (67.), Flo Keller (78.) und Niklas Rossmanith (89.). Die TSV-Reserve war vor allem in Halbzeit zwei ihrem Gegner überlegen und feierte einen selbst in dieser Höhe verdienten Heimsieg!

Vorschau:

Sonntag, 06. Oktober

13.00 Uhr C2-Liga TSV Spessart 2 – SG Burbach/Pfaffenrot

15.00 Uhr B2-Liga TSV Spessart – SV N. K.  Croatia Karlsruhe

Sonntag, 13. Oktober

13.00 Uhr C2-Liga VfR Ittersbach 2 – TSV Spessart 2

15.00 Uhr B2-Liga VfR Ittersbach – TSV Spessart

Fußball-Junioren-Ergebnisse

Landesliga A1-Junioren JSG Ettlingen – JSG Blankenloch/Weingarten  4:0 (2:0)

Landesliga B1-Junoiren JSG Ettlingen – FC Nöttingen  1:4 (1;3)

D2-Junioren JSG Karlsruher Bergdörfer 2 – JSG Schöllbronn/Spessart/Völkerbach 2  1:0 (1:0)

TSV Spessart in schwerer See

TSV Spessart 1 – Post Südstadt Karlsruhe: 2:4

Trotz einer 1:0-Führung per Elfmeter in der 25. Minute durch Daniel Albrecht, fand unsere Mannschaft in der ersten halben Stunde überhaupt nicht ins Spiel. Nur 5 Minuten später erzielte PSK, ebenfalls durch einen berechtigten Elfmeter, den Ausgleich. Anstatt das Heft des Handelns von Spielbeginn an in die eigenen Hände zu nehmen, den Gegner über den gesamten Platz mit der nötigen Aggressivität und hoher Laufbereitschaft zu bekämpfen, gab unsere Elf lediglich Begleitschutz, und gewährte viel zu große Freiräume, vor allem im Mittelfeld, für die Gegenspieler.

Außer dem Elfmeter kamen wir in der gesamten ersten Halbzeit zu keiner weiteren Torchance.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte der TSV deutlich laufintensiver und  zielstrebiger, und erarbeitete sich eine gewisse Feldüberlegenheit, die durch Silviu Manole in der 57. Minute, nach schönem Pass in die Tiefe von Jonas Kineselassie, mit dem 2:1 auch Zählbares einbrachte.

In diese Feldüberlegenheit hinein, platzte PSK in der 72. Minute, nach  einfachem Ballverlust im Mittelfeld sowie schlechtem Zweikampfverhalten unserer Abwehr, unverhofft mit  dem  2:2 Ausgleichstreffer.

Von diesem Gegentreffer noch nicht ganz erholt, erfolgte das 2:3 acht Minuten später, als unser Torwart einen „Kullerball“ aus ca. 20 Meter Entfernung, unkonzentriert durch die offene Beinstellung, über die Torlinie rollen ließ.  

Dieses Gegentor brach unserer Mannschaft  mental das Genick. Die Luft war jetzt raus, und der Wille gebrochen, sodass PSK in der 87. Minute mit einem schnellen Konterangriff, trotz unserem  Überzahlspiel, zum 2:4 Endresultat  einnetzen konnte.

Fazit: Man kann und darf ein Spiel verlieren, aber die Art und Weise ist  für die Beurteilung der Leistung entscheidend. Fußball ist zunächst ein Kampf- und Laufspiel. Erst wenn diese beiden Attribute erfüllt sind, kommt das Spielerische.

Das schnelle Umschalten von Angriff auf Abwehr und umgekehrt, lässt zu wünschen übrig. Und das hat etwas mit Laufbereitschaft zu tun. Der TSV ist mit Tabellenplatz 13 endgültig im Abstiegskampf angekommen – was nicht unser Anspruch ist.

TSV-Reserve mit zweitem Saisonsieg.

TSV Spessart 2 – SV Burbach 2: 2:1.

In einem von beiden Mannschaften mäßigem Fußballspiel, behielt die TSV-Reserve, nach vielen Niederlagen in Folge, endlich wieder einmal die Oberhand. Burbach ging zwar mit 1:0 in Führung, die Patrick DeMille, der als Torwart in unserem Angriff aushelfen musste, jedoch in der zweiten Halbzeit zum 1:1 ausglich. Sascha Sabelek holte danach einen Elfmeter heraus, und verwandelte diesen souverän zum 2:1 Siegtreffer selbst. Gut gemacht Jungs

 

Spielabbruch aufgrund schwerer Verletzung

Spielabbruch TSV Spessart – FC Südstern

Aufgrund einer sehr schweren Verletzung des Spielers Julian Dittel  vom FC Südstern, wurde das Spiel in der 60. Minute, beim Stand von 1:0 für den TSV, berechtigterweise abgebrochen. Der Spieler Dittel wurde vom Notarzt noch auf dem Platz versorgt, und vom Rettungsdienst umgehend ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Der TSV Spessart und die gesamte Mannschaft bedauern diese unglückliche Verletzung außerordentlich, und wünschen Julian gute Besserung, und eine, den Umständen entsprechende, schnelle Genesung. Wir alle würden uns freuen, Julian bald wieder auf dem Spielfeld begrüßen zu können.

Das Spiel wird zu einem noch nicht feststehenden Termin wiederholt.

Rückschlag für die TSV Reserve

TSV Spessart 2 – ASV Wolfartsweier 2: 1:5

Während unsere Elf die erste Halbzeit (1:2) noch relativ ausgeglichen gestalten konnte, und sogar in der 5. Minute durch Mathias Axtmann mit 1:0 in Führung ging, verlor sie in der Zweiten jegliche Ordnung und Zugriff auf das Spiel, sodass der Sieg der „Weierer“, auch in dieser Höhe, vollauf verdient war.

 

TSV-Elf aus dem Kreispokal ausgeschieden

TSV Spessart – FC Jöhlingen  0:3 (0:0)

Die TSV-Elf bot gegen den klassenhöheren FC Jöhlingen eine ansprechende Leistung, verlor dennoch am Ende nicht unverdient mit 0:3. Bis zum Seitenwechsel ein Spiel auf Augenhöhe. Nach Wiederanspiel drückten die Gäste auf das Tempo und gingen in der 60. Minute mit 1:0 in Führung. Durch diesen Rückstand ließ sich die TSV-Elf nicht entmutigen und spielte weiter mit. Ein Abwehrfehler in der 70. Minute ermöglichte dem Gast das 0:2. Nun war das Spiel gelaufen und die TSV-Elf musste in den Schlussminuten noch das dritte Gegentor hinnehmen. Das Spiel zeigte, dass noch viel Arbeit für die TSV-Elf ansteht um eine gute Saison 2014/15 zu spielen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok