Nachruf für das Ehrenmitglied Hugo Sponer

Der TSV 1913 Spessart e.V. trauert um sein Ehrenmitglied Hugo Sponer, das im 89. Lebensjahr am 13. Juli d. J. verstorben ist. Unsere aufrichtige Anteilnahme an der Trauer gilt seiner Ehefrau Erna. Darin schließen wir auch die Kinder mit ihren Familien mit ein.

Der Verstorbene war seit 1962 förderndes Mitglied und gehörte somit insgesamt 58 Jahre zu unserer Vereinsgemeinschaft. Seine beiden Söhne Alexander und Bernd spielten bei den Fußball-Junioren des TSV Spessart. Sein Sohn Bernd spielte ab 1976 in den Herren-Mannschaften. Hugo Sponer wurde im Jahr 1987 für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und im Jahr 2012 für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt.

Des Weiteren trauert auch der Obst- und Gartenbauverein Spessart um sein förderndes Mitglied Hugo Sponer. Im Obst- und Gartenbauverein Spessart war der Verstorbene knapp 40 Jahre Mitglied.

Seine langjährige Vereinstreue in den beiden Spessarter Vereinen verdienen Dank und Anerkennung. Wir werden Hugo Sponer ein ehrendes Gedenken bewahren und sich mit einem Geldbetrag am Grabschmuck beteiligen!

1. Kreispokalrunde - Auswärtssieg für den favorisierten Kreisligisten

TSV Spessart – FC Germania Neureut  1:3 (0:0)

Eine Halbzeit lang konnte die TSV-Elf das Spiel gegen den Kreisligisten aus dem Karlsruher Norden ausgeglichen gestalten und hatte die größeren Torchancen. In ersten Viertelstunde hatte Torjäger Lukas Hoppe zweimal die Möglichkeit die TSV-Elf in Führung zu bringen. Zunächst scheiterte er am linken Torpfosten und danach strich sein Linksschuss knapp am Gästetor vorbei. Kurz darauf bot sich Sp-Trainer Sebastian Dohm eine weitere Torchance. Erst kurz vor dem Seitenwechsel kam der Gast besser in das Spiel und ebenfalls zwei Torchancen. Insgesamt stand die TSV-Defensive um Torsteher und Kapitän Dominik Bichelhuber sehr sicher.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit forcierten die Gäste das Tempo. Dadurch schlichen sich im Spiel der Heimmannschaft Nachlässigkeiten ein und eine führte in der 52. Minute zum 0:1. Eine Minute später aus einer ähnlichen Situation das 0:2. Die vermeintliche Vorentscheidung in der 63. Minute mit 0:3. Aber weit gefehlt. Marco Flöh vergab nach einem Alleingang das 1:3. Besser machte es Sebastian Dohm als er in der 70. Minute nach einem Foul an Lukas Hoppe den fälligen Freistoß zum 1:3 verwandelte. Nun bekam die TSV-Elf nochmals Auftrieb und hatte zwei weitere Torchancen durch Marco Flöh zum 2:3 Anschlusstreffer. Am Schluss reichte die Kraft nicht mehr um dem Spiel noch ein Wende zu geben. Trotz der 1:3-Niederlage zeigte die TSV-Elf ein ansprechendes Spiel, wobei der Sieg der Gäste dennoch verdient war. Ein Dank an die Zuschauer. Die Gästefans wie auch die des TSV hielten sich an die Corona-Vorgaben!

Aktuelle Infos zur Corona-Pandemie

Schutz- und Hygieneregeln für Zuschauer/Innen für die Heimspiele des TSV Spessart

Aufgrund  der aktuellen Corona-Verordnungen für die Durchführung von Sportveranstaltungen, dazu zählen auch Fußballspiele, ist der gastgebende Verein verpflichtet, die Kontaktdaten der Besucher (Zuschauer/Innen) zu erheben. Rechtsgrundlage dafür ist die Datenschutz-Grundverordnung in Verbindung mit den jeweiligen Corona-Verordnungen zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus in/auf Sportstätten. 

Bitte informieren Sie sich und beachten Sie die Regelungen unter dem Punkt "Corona-Pandemie"

1. Kreispokalrunde unter Corona Schutz- und Hygieneregeln

In der 1. Kreispokalrunde spielt die TSV-Elf zu Hause gegen den Kreisligisten FC Germania Neureut den in der abgebrochenen Saison 2019/20 Tabellenelften. Die Gäste aus dem Karlsruher Norden sind ganz klar der Favorit. Dennoch könnte die TSV-Elf mit einer entsprechenden Einstellung und ein wenig Spielglück für eine Überraschung sorgen. Das Spiel findet unter den Corona Schutz- und Hygieneregeln statt. Siehe Information „Corona Schutz- und Hygieneregeln für Zuschauer“!

Sonntag, 02. August

15.30 Uhr 1. Kreispokalrunde

TSV Spessart - FC Germania Neureut

FC Eggenstein – TSV Spessart 5:0 (2:0)

Das erste Testspiel nach der Corona-Pause verlor die TSV-Elf beim Kreisligisten FC Eggenstein. Die Heimmannschaft war das Spiel bestimmende Team ohne sich über die gesamten 90 Minuten große Torchancen heraus zu spielen. Bis zur 34. Minute stand die TSV-Defensive um Kapitän und Torsteher Dominik Bichelhuber sehr sicher. Dann ging der FCE durch ein „Tor des  Monats“ mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatte die TSV-Elf nach Eckbällen mehrmals die Chance zum Ausgleich. Das 2:0 fiel in der 44. Minute. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel leistete sich die TSV-Elf in der Abwehr zwei grobe Schnitzer die der FCE eiskalt zum 4:0 nutzte. Gelegentliche Konterangriffe der TSV-Elf hätten ein Tor verdient gehabt. Besser machten es die Gastgeber und erzielten in 87. Minute das fünfte Tor zum 5:0-Endstand. Die Einheimischen waren insgesamt die bessere Mannschaft und siegten am Ende verdient aber um zwei Tore zu hoch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok