TSV-Elf nimmt Revanche und feiert Auswärtssieg im „Höhenderby“ beim SV Völkersbach

SV Völkersbach – TSV Spessart  1:7 (1:5)

Die TSV-Elf zeigte im Auswärtsspiel beim SV Völkersbach ein ganz anderes Gesicht als zuletzt im Heimspiel gegen die SG Bad Herrenalb. Der Gegner wurde früher und bereits in dessen Hälfte attackiert. Dadurch wurden Ballverluste provoziert und die Gastgeber brachten keinen geordneten Spielaufbau zu Wege. Dennoch sah die TSV-Abwehr beim frühen 0:1 in der 5. Minute nicht gut aus. Danach spielte die TSV-Elf voll auf Angriff und bereits in der 8. Minute glich Lukas Hoppe zum 1:1 aus. Bis zum Seitenwechsel schossen ST Sebastian Dohm (14.)., nochmals Lukas Hoppe (21.) und zweimal Mario Schindele (22. und 45.) die Tore zum 5:1-Pausenvorsprung. Beim Stand von 4:1 parierte TSV-Torsteher und Kapital „Domi“ Bichelhuber einen Handelfmeter (neue Regelauslegung!). Mit Beginn der zweiten Halbzeit drückte die TSV-Elf weiter auf das Tempo und in der 53. Minute erzielte Lukas Hoppe mit seinem dritten Tor an diesem Tage das 6:1. Ebenfalls zum dritten Male in die Torschützenliste trug sich in der 78. Minute Mario Schindele mit seinem Tor zum 7:1-Endstand ein. Das Ergebnis hätte leicht ausfallen können, wenn die teilweise gut heraus gespielten Torchancen auch genutzt worden wären. Mit diesem selbst auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg nahm die TSV-Elf erfolgreich Revanche für die am vorletzten Spieltag der vergangenen Runde erlittenen 0:4-Heimniederlage. Bestnoten verdienten sich Torsteher „Domi“ Bichelhuber und die beiden Ex-Völkersbach Marius Trautmann und Mario Schindele sowie der vierfache Saisontorschütze Lukas Hoppe!

Am kommenden Sonntag gilt es nun im Heimspiel gegen den TSV Palmbach nachzulegen!

TSV-Reserve verpasst Auswärtssieg

SV Völkersbach 2 – TSV Spessart 2  1:1 (1:0)

Nahezu über die gesamte Spielzeit war die TSV-Reserve das bessere Team, konnte aber aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen und die vorhandenen Torchancen nicht nutzen. Selbst ein Foulelfmeter wurde vergeben. In der 21. Minute ging die Heimmannschaft in Führung, die in 38. Minute Frederic Stamm ausgleichen konnte. Eine ärgerliche Punkteteilung!

Schiri Ausbildung

TSV-Elf enttäuscht auf der ganzen Linie / Nur Punkteteilung gegen Aufsteiger SG Bad Herrenalb

TSV Spessart – SG Bad Herrenalb  1:1 (1:0)

Sommerfußball boten beide Teams bei Temperaturen jenseits der 30°.und so hatte beim Schlusspfiff keine Mannschaft den Sieg verdient. Mit Ausnahme eines 25-Meter-Krachers durch die Gäste der am Querbalken des TSV-Tores landete und dem Führungstor für die TSV-Elf in der 45+1 Minute gab es nichts Erwähnenswertes. Das Spiel plätscherte so dahin wobei die Gäste noch die aktivere Mannschaft waren. Das 1:0 für die TSV-Elf erzielte Marius Trautmann als er eine Ecke von Mario Schindele einköpfte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit schien die TSV-Elf mit ihren Gedanken noch in der Kabine als die Gäste in der 46. Minute zum 1:1 ausgleichen konnten. Jetzt versuchte die TSV-Elf mit mehr Engagement dem Spiel ein Wende zu geben. Zählbares sprang jedoch nicht heraus. Auch der Gast hatte durch gelegentliche Konterangriffe kaum eine Torchance. So blieb es letztlich beim gerechten Unentschieden. Für die TSV-Elf und die die TSV-Zuschauer ein enttäuschender Start in die neue Punkterunde!

Erste Niederlage für die TSV-Reserve im Jahr 2019

TSV Spessart 2 – SG Bad Herrenalb  2:3 (1:1)

Mit der 2:3-Heimniederlage gegen die SG Bad Herrenalb verlor die TSV-Reserve erstmals im Jahr 2019 gesdhlaten. Zwar brachte Andrey Lungu die TSV-Reserve Mitte der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung, doch die Gäste konnten bis zum Seitenwechsel ausgleichen. In der 67. Minute gingen die Gäste mit 2:1 in Führung. 10 Minuten vor Schluss erzielte Andrey Lungu das 2:2. Danach spielte die TSV-Reserve auf Sieg und musste mit dem Schlusspfiff das 2:3 einstecken. Im Fazit ist festzuhalten eine mehr als vermeidbare Niederlage.

 

Vermeidbare Niederlage beim Aufsteiger

ATSV Mutschelbach 3 – TSV Spessart  3:2 (2:0)

Mit dem Kunstrasenspielfeld musste sich die TSV-Elf gegen im Spiel gegen die mit einigen LL-Spielern verstärkte dritte Mannschaft des ATSV Mutschelbach zu Beginn erst einmal anfreunden. Ein unglücklicher Querpass im TSV-Strafraum ermöglichte den Gastgebern schon nach 6 Spielminuten die 1:0-Führung. Auch im weiteren Spielverlauf hatte die TSV-Elf gegen das recht sicher kombinierende ATSV-Team Probleme. Eine erneute Unachtsamkeit der TSV-Defensive führte zum 2:0 (31.Min.). Nachdem Seitenwechsel fand die TSV-Elf besser ins Spiel und konnte nach einem geliungenem Spielzug über Mathias Axtmann der auf Jonas Imhof passte und dessen Rechtsflanke bugsierte Lukas Hoppe zum 1:2 Anschlusstor ins ATSV-Gehäuse. Nun wurde die TSV-Elf merklich besser und erzielte in der 70. Minute das 2:2 welches der recht schwache Schiedsrichter wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannte. Die TSV-Elf spielte weiter nach vorne und in der 82. Minute schoss Denis Üstin das 2:2. Nun spielte die TSV-Elf voll auf Sieg und vernachlässigte in der 88. Minute einmal mehr die Defensive und musste das 2:3 hinnehmen. Zuvor hielt TSV-Torsteher und Kapitän Dominik Bichelhuber mit einigen Paraden das TSV-Team im Spiel. Trotz der unglücklichen Niederlage kann auf der Leistung der TSV-Elf vor allem in Halbzeit zwei aufgebaut und im ersten Heimspiel am kommenden Wochenende gegen die SG Bad Herrenalb ein Dreier angestrebt werden!

Es ist nicht die Art des Berichterstatters an dieser Stelle den SR zu kritisieren. In diesem Falle ist aber festzuhalten, dass der Sportsfreund nie auf Ballhöhe und nur gehend unterwegs war. Seine Erklärung nach dem Spiel zum nicht gegebenen 2:2: Er habe die angebliche Abseitsstellung nicht gesehen und ging seinem Bauchgefühl nach. So kann man seine Entscheidung auch begründen!

TSV-Reserve bleibt im Jahr 2019 ungeschlagen

TSV Oberweier 2 – TSV Spessart 2  2:2 (1:1)

Die TSV-Reserve blieb auch im 14. Spiel Saison übergreifend ungeschlagen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit wurden mit einem 1:1 (Torschütze zum 1:1 in der 45. Minute Florian Keller!) die Seiten gewechselt. In Halbzeit zwei war die TSV-Reserve die bessere Mannschaft und ging durch Marcus Conradi mit 2:1 in Führung. Durch einen Abwehrfehler kamen die Gastgeber zum glücklichen 2:2. In der Folgezeit hatte die TSV-Reserve etliche Torchancen die nicht genutzt wurden und hatte bei vier Pfosten- und Lattentreffer Pech. Im Ergebnis unter dem Strich ein Punkt gewonnen!

Vorschau auf die Saison 2019/20 / Saisonstart am Wochenende

In der Vorbereitungsphase absolvierten die beiden TSV-Teams sechs Testspiele und zwei Kreispokalspiele. Während die TSV-Elf in den den beiden Kreispokalspielen (gegen TSV Wöschbach 4:1-Sieg, gegen ASV Durlach 3:4-Niederlage) überzeugen konnte, verliefen die Testspiele nicht ganz so erfolgreich. Durch Urlauber und Verletzungen stand nicht immer die beste Elf auf dem Platz. Dies bot jedoch den beiden Trainern Sebastian Dohm und Leonel Holz die Möglichkeit alle Spieler des Kaders zu testen und zu sichten. Gegen durchweg höher klassige Gegner gab es nur einen Sieg (2:0 gegen den FC Busenbach) und fünf Niederlagen.

Auch das letzte Testspiel gegen den A-Liga-Aufsteiger SV Blankenloch ging mit 1:8 verloren. Allerdings stand eine Mischung von nur wenigen TSV-Elf-Akteuren und Spielern der zweiten Mannschaft auf dem Feld. Nach einem 1:2-Halbzeitrückstand konnte das TSV-Team nur noch bis zur 60. Minute mithalten. Danach lief nichts mehr zusammen und die Gäste aus Blankenloch kamen noch zu einem Kantersieg der um zwei bis drei Tore zu hoch ausgefallen ist. Es ist zu hoffen, dass auf eine schlechte Generalprobe eine gelungene Premiere folgt!

Der Spielerkader für die neue am kommenden Wochenende beginnende Punkterunde wurde durch neun Spieler sowohl in der Breite wie auch von der Qualität der Spieler her verstärkt. Vier Spieler haben sich vom TSV verabschiedet.

Neuzuggänge:

Lukas Hoppe und Andreas Knoop (beide SV Burbach)

Mario Schindele und Marius Trautmann (beide SV Völkersbach)

Dominik Bichelhuber (VSV Brüchig)

Leon Kies (SpVgg Durlach-Aue)

Christian Partyka (TSV Schöllbronn)

Robin Schmadel (SC Neuburgweier)

Leon Kanstinger (eigene A-Junioren)

Abgänge:

Nilals Beuchert (SC Wettersbach)

Mika Gladitsch (FV Ettlingenweier)

Johannes Bichun (SC Schieleberg)

Maxi Häfele (FC Busenbach)

Am kommenden Sonntag (18.08.) startet die TSV-Elf mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger ATSV Mutschelbach 3. Diese Mutschelbacher Mannschaft kann schwer eingeschätzt werden, weil auch Spieler der beiden LL- bzw. VL.-Teams eingesetzt werden können. Dennoch müsste die TSV-Elf zumindest für einen Auswärtspunkt gut sein. Die „Neuen“ TW Dominik Bichelhuber, Robin Schmadel, Marius Trautmann, Christian Partyka  und Lukas Hoppe sowie Leon Kanstiger könnten in der ersten Elf stehen. Die TSV-Reserve ist zum Auftakt Gast beim TSV Oberweier 2.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok