TSV-Theaterabend 2019

TSV Spessart - SG Daxlanden 2 2:4 (0:4)

Stark Ersatz geschwächt musste die TSV-Elf in das Heimspiel gegen die SG 2 aus Daxlanden gehen. Berreits nach 3 Minuten lag der Ball im TSV-Netz. Das 0:2 fiel in der 14. Minute und bereits eine Minute später erhöhnten die Gäste auf 0:3. Nach keinen weiteren 3 MInuten hieß es aus Sicht der TSV-Elf 0:4. Vor allem in den ersten 20 Minuten war die TSV-Elf völlig von der Rolle. Mangelndes Abwehrverhalten und zwei Fernschüsse führten zu dem 0:4-Pausenrückstand. Die einzige Torchance für diie TSV-Elf hatte Marco Flöh in der 44. Minute doch sein Schrägschuss konnte der SG-Torhüter gerade noch zur Ecke abwehren. Mit Beginn der zweiten Halbzeit stand eine andere TSV-Elf auf dme Feld. In der 48. Minute konnte Ruvon Ruml auf 1:4 verkürzen. Danach blieb die TSV-Elf im Angriffsmodus doch es dauerte bis zur 77. Minute ehe Pascal Weingärtner per Foulelfmeter auf 2:4 verkürzen konnte. In den letzten 10 Minuten war keine Resultatsverbesserung mehr möglich. Nach völlig verschlafener ersten Halbzeit reichte eine Steigerung in Halbzei zwei nicht für einen möglichen Punktgewinn.

TSV Spessart 2 - ESG Frankonia Karlsruhe 2  5:1 (3:1)

Die TSV-Reserve behält zu Hause weiterhin ihre Weiße Weste und feierte im 9. Heimspiel den 9.Sieg. In die Torschützenliste trugen sich Marcus Conradi (6.), zweimal Maxi Märzke (25. und 78.), Carmen Marmeliuc (43.) und Nicolas Musilewski (53.) ein. Durch diesen verdienten Heimsieg festigte die TSV-Reserve den zweiten Tabellenplatz und bleibt dem Primus Germania Karlsruhe 2 weiter auf den Fersen.

 

TSV Spessart - Karlsruher FV 2:1 (0:1)

Mit seiner ersten Torchance in der 16. Minute ging der Gast durch Torjäger Mario Hermann mit 1:0 in Führung. Danach erspielte sich die TSV-Elf mehrere Torchancen. Zweimal rettete der KFV-Torhüter und einmal stand ihm die Torlatte zur Seite. In Halbziet zwei legte die TSV-Elf eine Schippe drauf und SpT Sebastian Dohm erzielte auf Zuspieo von Maabel Mekonen das langs fällige Ausgleichstor (57.). Das Siegtor gelang Fabio Ochs, dem eine Ballstafette über Dennis Üstin und Joans Imhof voraus ging. Aufgrund der größeren Anzahl von Torachancen für die TSV-Elf war der Heimsieg nicht unverdient!

FV Alemannia Bruchhausen 2 - TSV Spessasrt  2:5 (1:1)

Trotz einer Vielzahl an Chance, musste die TSV-Elf kurz vor der Halbzeit das 1:0 der Gastgeber hinnehmen. Die TSV-Elf zeigte sich jedoch nicht geschockt und konnte durch Dennis Üstin praktisch mit dem Pausenpfiff ausgleichen (45. + 1.). Im zweiten Spielabschnitt musste die Alemannia dem hohen Tempo er ersten Halbzeit Tribut zollen und konnte dem TSV nichts mehr entgegen stellen. So fielen vier weitere Treffer durch Fabio Ochs (52. und 72,.) und durch SpT Sebastian Dohm (69. + 88.) für unsere Farben, wobei die Reserve der Alemannia zwischenzeitlich auf 2:4 verkürzte. Über die gesamte Spielzeit gesehen, ging der 2:5-Auswärtssieg der TSV-Elf auch in der Höhe, in Ordnung.

TSV Etzenrot 2 - TSV Spessart 2  0:5 (0:3)

Auf dem brandneuen Kunstrasen des TSV Etzenrot, wurde die TSV-Reserve sofort ihrer Favoritenrolle gerecht. Von Anfang an wurde Ball und Gegner laufen gelassen, sodass bis zur Halbzeit eine 3:0-Führung durch Tore von Marcus Conradi, Maxi Märzke und Carmin Marmeliuc (29./31./33.) heraus geschossen wurde. Auch in Halbzeit zwei wurde nur auf einTor gespielt, was zwei weitere Tore durch Marmeliuc und Lungu zur Folge hatte. Insgesamt ein souveräner und überzeuigender Auftritt der TSV-Reserve.

 

 

 

Heinrich Körper - 90. Geburtstag

am gestrigen Freitag feierte Heinrich (Heini) Körper bei rüstiger Gesundheit seinen 90. Geburtstag. Die Glückwünsche und ein Präsent überbrachten dem Ehrenmitglied des TSV Spessart der Vorstizende Eberhardt Weber (r) und der Ehrenamtsbeauftrfagte Reinhold Weber (l)!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok