ATSV Kleinsteinbach - TSV Spessart 5:2 (3:1)

Der ATSV Kleinsteinbach enwickelt sich zum "Angstgegner" der TSV-Elf. Nach der deftigen 1:5-Heimniederlage im Hinspiel setzte es erneut vom Ergebnsi her eine etwas zu hoch ausgefallene 2:5-Auwärtsniederlage. In der ersten halben Stunde war das Spiel der TSV-Elf viel versprechend und sie ging durch ein Tor von Jannik Tschepke in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Die erste Chance der Gastgeber zum Ausgleich verhinderte Torsteher Yannick Stoll als er die richtige Ecke anhnte und einen Foulelfmeter abwehren konnte. Danach wurde der Gastgeber stärker ab individuelle Fehler führten zum 1:3-Pausenrückstand. Die erste Torchance nach Wiederanspiel hatten die Einheimischen. In der Folge kam die TSV-Elf besser in das Spiel und zwei Torchancen zum Anschlusstreffer. Mit dem 4:1 in der 60. Minute war dann das Spiel gelauife, zwar konnte Sebastian Dohm in der 80. Minute auf 2:4 verkürzen doch in der 88. Minute stelllte der ATSV mit dem fünften Tor an den alten Torabstand wieder her. Kritisch muss man anmerken, dass insgesamt gesehen 45 Minuten nicht ausreichen um bei einem Aufstiegsanwärter zu bestehen. Dass die TSV-Elf es besser kann hat man beim vorherigen Spiel gegen den TSV Oberweier gesehen. Im kommenden Heimspiel gastiert mit dem TSV Reichenbach 2 ein weiterer Aufstiegsanwärter in Spessart und da ist die TSV-Elf erneut gefordert. Drücken wir die Daumen, dass es besser läuft! Im Vorspiel war die TSV-Elf mit 4:0 siegreich. 

 

ATSV Kleinsteinbach 2 - TSV Spessart 2  0:1 (0:1)

Mit dem 1:0-Auswärtssieg beim Tabellensechsten ATSV Kleinsteinbach 2 feierte dei TSV-Reserve den siegten Sieg in Folge. Durch diesen Sieg konnte die TSV-Reserve debn Abstand zum Tabellenführer Germania Karlsruhe 2 auf fünf Punkte reduzieren. Das Sieg bringende Tor erzielte Andrei Lungu in der 12. Minute. Die TSV-Reserve hatte letztlich das Glück des Tüchtigen, wobei ein Unentschieden für die Heimmannschaft nciht unverdient gewesen wäre.

 

 

TSV Spessart - TSV Oberweier 2:2 (0:1)

Im Ettlinger Lokaylderby zwischen der TSV-Elf und dem Tabellenführer aus Oberweier wruden die Punkte geteilt. Der Gast kam besser in das Spiel und ging in der 12. Minute mit 1:0 in Führung als die TSV-Elf beim Spielaufbau den Ball verlor. die Heimmannschaft stemmte sich gegen das druckvolle Spiel des Ligaprimus doch bis zum Pausenpfiff blieb es bei der 1:0-Führung der Gäste. Dem zur Pause eingewechselten Mathias Axtmann gelang mit mit einem 25-Meter-Schrägschuss in der 46. Minute das 1:1. Danach beherrschte die TSV-Elf Ball und Gegner und in der 57. Minute verlängerte Jonas Imhof eine Linskflanke von Sebastian Dohm per Kopf zum 2:1 in das Oberweierer Tor. In der 65. Minute hätte die TSV-Elf das Spiel fast entschieden doch der Schuss von Denis Üstin landete zum Glück für die Gäste am Pfosten. Fast im Gegenzug verlor die TSV-Elf beim Spielaufbau wiederum den Ball und ermöglichte damit den Oberweierern das 2:2. In der Schlussphase und insbesondere in der sechs Minuten dauernden Nachspielzeit hatte die TSV-Elf noch drei hochkarätige Torchancen um das Spiel zu gewinnen. Aufgrund der besseren Torchancen in der zweiten Halbzeit wäre ein Sieg der TSV-Elf nicht unverdient gewesen!

 

TSV Spessart 2 - TSV Oberweier 2  3:1 (2:1)

Der dreifache Torschütze Marco Flöh sicherte der TSV-Reserve im achten Heimspiel den achten Sieg. Durch diesen Sieg bleibt die TSV-Reserve dem Tabellenführer Germania Karlsruhe 2 weiterhin auf den Fersen!

GSK Karlsruhe 2 - TSV Spessart 0:1 (0:0)

Mit einem dezimierten und Ersatz geschwächten Kader trat die TSV-Elf zum Duell beim Tabellenvorletzten GSK 2 an. Die TSV-Elf nahm ab der ersten Minute das Heft in die Hand und erspielte sich Torchance um Torchance, doch entweder reagierte der gegnerische Torhüter glänzend oder die eigenen Stürmer agierten zu unentschlossen. So ging es mit einem für die Hausherren schmeichelhaften 0:0 in die Pause. Gleiches Bild auch in Halbzeit zwei. Während der TSV anrannte, bersannen sich die Gastgeber auf gelegentliches Kontern. Das erlösende 1:0 erzielte dann SpT Sebastian Dohm (75.), nach toller Vorarbeit von Jannik Tschepke und Jonas Imhoff. Danach versäumte es die TSV-Elf das Ergebnis auszubauen und traf noch dreimal das Aluminium. So mussten die mitgereisten TSV-Zuschauer bis zur letzten Sekunde um die drei Punkte zittern.

Die TSV-Elf scheint gerüstet für das Gastspiel des Tabellenführers TSV Oberweier am kommenden Sonntag in Spessart und hofft auf eine ansprechende Zuschauerkulisse!!!

 

SV Hohenwettersbach 2 - TSV Spessart 2  2:4  (0:3)

Das Nachholspiel der zweiten Mannschaft beim SV Hohenwettersbach konnte mit 4:2 überzeugend gewonnen werden. Obwohl die Heimelf den ein oder anderen ersten Mannscahftsakteur in ihren Reihen hatte, zeigte die TSV-Reserve wer Chef im Ring ist. Nach schnellen Toren von Flöh, Marmeliuc und wiederum Flöh konnte man mit einem beruhigenden 0:3 in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit wurde ausgeglichener geführt, sodass am Ende die Hausherren noch auf 2:4 aufholen konnten. Für das zwischenzeitliche 1:4 zeigte siich SpT Marcus Conradi verantwortlich. Die TSV-Reserve ist damit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz zu Hause!

 

TSV Spessart - TV Mörsch 1:1 (0:1)

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte die TSV-Elf die besseren Torchancen, doch der Tabellendritte nutzte in der 21. Minute seine einzige Torchance zur 1:0-Pausenführung. Nach Wiederbeginn hatte die TSV-Elf das Spiel voll im Griff und ind er 65. Minute verlängerte Julian Hopp eine Ecke von Sebastian Dohm zum 1:1. Danach verpasste es die TSV-Elf immer wieder die heraus gespielten Torchancen zu verwerten. So musste TSV-Torsteher Yannick Stoll in der 87. Minute sein ganzes Können aufbieten um den Siegtreffer der Gäste zu verhindern. Zuvor hatte der eingewechselte A-Junior Leon Kanstinger mit einer Direktabnahme Pech als der Ball einen halben Meter am Gästetor vorbeistrich. In der Schlussminute vergab die TSV-Elf noch eine riesige Torchance zum Sieg. Insgesamt zeigte die TSV-Elf eine gute Leistung!

Reinhold Weber - 85 Jahre

Am 17.02.2019 feierte der langjährige "TSV-Vize" Reinhold Weber seinen 85. Geburtstag.
Der gesamte TSV-Vorstand überbrachte dem Jubilar die besten Glückwünsche und sagte
Reinhold gleichzeitig Dank für sein Wirken um und für den TSV Spessart!

v.l. 1. Vors. Eberhardt Weber, Jubilar Reinhold, 2. Vors. Gerhard Weber und Schatzmeister Oliver Kraft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok