TSV Spessart – DJK Durlach 0:0

Endlich wurde der Kampfgeist der jungen TSV-Elf belohnt und der erste Punktgewinn unter dem neuen Trainer Martin Oberle errungen. Torchancen gab es auf beiden Seiten. Meistens blieben die Abwehrreihen Sieger. Dennoch hatte die TSV-Elf drei 100%ige Torchancen die zum Sieg hätten reichen müssen. Bei den Torchancen der Gäste fanden deren Stürmer in TSV-Torsteher Dennis Wieschhues ihren Meister. Am Ende waren beiden Teams mit der Punkteteilung zufrieden. Aus der TSV-Elf ragten die Youngsters Stefan Herzog und Yannick End heraus

login beitrag

Falls es Probleme mit der Anmeldung gibt wenden Sie sich bitte per E-Mail an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

SV Burbach - TSV Spessart 2:1

Die TSV-Elf nahm von Beginn an das Zepter in die Hand und war bis zum Seitenwechsel die bessere Mannschaft. Bereits nach drei Minuten bot sich Fabio Ochs nach einer Ecke eine große Torchance zum 1:0 als er aus kurzer Distanz am Burbacher Torsteher scheiterte. Auch im weiteren Spielverlauf blieb die TSV-Elf am Drücker und hatte die eine und andere Torchance. In der 25. Minute schickte Fabio Ochs seinen Sturmpartner Lukas Hoppe Richtung Burbacher Tor und dieser zirkelte am verdutzten Burbacher Torsteher den Ball vorbei zur 1:0-Führung für seine Farben. In Halbzeit zwei war dann der Gastgeber die dominierende Mannschaft und kam in der 50. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:1. In dieser Spielphase kam die TSV-Elf nur sporadisch vor das Burbacher Tor. Auf der Gegenseite war die TSV-Abwehr in der 60. Minute nicht im Bilde und gestattete den Einheimischen den Treffer zum 1:2. Nun verstärkte die TSV-Elf ihre Angriffsbemühungen aber Zählbares sprang nicht mehr heraus. So blieb es letztlich beim knappen Sieg der Heimmannschaft.

TSV Spessart 2 – ASV Wolfartsweier 2 1:4 (0:1)

Die TSV-Reserve war größtenteils Spiel bestimmend jedoch im Defensivbereich anfällig. Das 0:1 fiel kurz vor dem Seitenwechsel durch einen Weitschuß, als der Ball von der Torlatte ins TSV-Tor sprang. Die Gegentore 2 und 3 wurden den Gästen durch Unachtsamkeiten ermöglicht. Das 1:4 resultierte aus einem Freistoß. Dominik Brödlin nach gekonnter Einzelleistung Tor zum zwischenzeitlichen 1:3.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok